Zunftmarkt 2019 zu Reutlingen – mittelalterliches Markttreiben vom 12.-14. Juli

Einmal im Jahr zieht ein seltsamer Tross nach Reutlingen und lässt sich im Volkspark nieder. Drei Tage lang veranstalten sie dort ein buntes und lautes Spektakel und lassen das Mittelalter wiederaufleben. Der Zunftmarkt ist wieder Teil des Programms zum Reutlinger Schwörtag.

Werbung

Es ist eine richtige kleine Stadt in der Stadt, die vom 12.-14. Juli im Volkspark entsteht. Rund 50 historische Händler und Handwerker bilden den mittelalterlichen Zunftmarkt. Dazwischen tummeln sich Gaukler, Akrobaten, Artisten und Künstler. Und wo Menschen sind wollen sie auch essen und trinken. So dürfen Schankwirte und Kochstände nicht fehlen. Zusätzlich belebt wird der Markt durch 26 Lagergruppen, die das Leben in dieser Zeit nachleben. Marktbesucher aus dem hier und jetzt fühlen sich schon nach ein paar Minuten um Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt.

Shoppen bis es dunkel wird

In dem kleinen Dorf gelten an den drei Tagen besondere Regeln. Am Freitag und Samstag kann bis tief in die Dunkelheit und selbst am Sonntag eingekauft werden. Dabei ist das Warenangebot beachtlich. Seifensieder bringen duftende Seifen,  Schmuckhändler präsentieren Hübsches aus Holz, Horn, Leder, Bronze, Edelstahl oder mit heilenden Steinen verziert. Mode fehlt ebenfalls nicht, dafür sind Gewandhändler und Fellhändler vor Ort. Hübsches für zuhause bringen Holzschnitzer und -künstler mit. Wer seine Rüstung aufbessern möchte oder neue Waffen benötigt, wendet sich an Schirrmeister oder Bogenbauer. Selbst einem Schmied kann man bei der Arbeit über die Schulter blicken. Vielleicht braucht er noch jemanden, der bei sommerlichen Temeraturen die heiße Glut am Leben hält. Ess- und Trinkbares ist ebenso an einigen Ständen zu finden. Delikatessen wie Essig, Likör oder Marmeladen. Weine aus Beeren oder Met und andere Honigprodukte. Im Falle, dass die Hände zum Tragen ausgehen, können Marktbesucher beim Korbmacher neue Tragemöglichkeiten erwerben.

 

Breites Angebot gegen Hunger und Durst

Wer durchs Einkaufen und Umherwandern hungrig und durstig geworden ist, der ist bei den Wirtsleuten in guten Händen. Für alle Geschmacksrichtungen ist etwas zu finden. Deftiges bieten Mundgerecht oder die Fleischbräterei. Ansonsten werden vegetarische Gerichte oder Langos in allen Geschmacksrichtungen zubereitet. Gebrannte Mandeln oder anderes Naschwerk gibt es als Nachtisch. Wer durstig ist, dem sei zwischendurch ein Besuch in der Taverne zur Wilden Wutz oder bei Dragon Wein empfohlen.

Spanferkel am Spieß

Schwerkampf-Shows, Zauberei, Musik auf dem Zunftmarkt

Zwischendurch sorgen Gaukler, Akrobaten oder Musiker auf der Bühne und dem Gelände für Unterhaltung. Neugierig auf die Zukunft? Wie wär’s mit einem Besuch beim Kartenleger? Atemberaubend sind die Flugkünste der stolzen Raubvögel der ‚Falkner der Herzen‘. Ebenfalls hoch in die Lüfte geht es bei der Jonglage-Show mit ‚der Luftikus‘. Es kann auch passieren, dass ganz plötzlich ein Streit ausbricht, der in einer spektakulären Schwertkampfshow mit der ‚Mittelaltergruppe Leitwölfe‘ endet.

Außerdem treten folgende Künstler und Gruppen auf dem Zunftmarkt 2019 auf.

Duo Dulcimus

Namensgebend für das Duo aus Ludwigsburg ist der Dulcimer.  Ein altes Instrument, das in vielen Ländern verbreitet war. Martin Oesterle und Andreas Schubert lassen mit ihrer Musik das Instrument wieder aufleben. Zu Gehör bringt das Duo volkstümliche Weisen aus verschiedenen Ländern vom Mittelalter bis in die Neuzeit.

 

 

Filia Draconis

Die Gruppe besteht aus über 15 Tänzerinnen, die seit über 10 Jahren auf Mittelaltermärkten mit Ihrer Kunst auftreten. Die Filias entführen das Publikum in eine fantastische Welt aus orientalischen Träumen. Kein Zuschauer wird sich Ihrem Zauber entziehen können.

 

 

 

Schabbernax

Seit fast 20 Jahren tingelt Schabbernax alias Hannes Engler  über die Mittelaltermärkte von Brandenburg bis in die Schweiz. Der Gaukler hat sich die Kunst der Zauberei und Illusion zu eigen gemacht und praktiziert sie schon seit 30 Jahren. Sein bevorzugtes Hilfmittel ist das Seil, was ihm den Beinamen „Schwäbischer Seilepapst“ einbrachte.

 

 

 

 

 

Pill & Pankratz

Bewaffnet sind die kühnen Recken Pill & Pankratz mit Harfe, Mandoline und Humor. Damit starten sie den Angriff auf die Lachmuskeln ihres Publikums. In ihrem frechen Programm unterhalten sie das Publikum mit Liedern, Geschichten und Spielszenen und absurden Abenteuern aus ihrem Leben

 

 

 

Aurium Voluptas

Wenn sich zu den durchdringenden quäckenden Klänge der Pfeife eines Dudelsacks  der treibende Beat eines Schlagzeugs dazugesellt und sich dann noch ein Bass anschließt, dann sztehen Aurium Voluptas auf der Bühne. Das Rockensemble verbindet mittelalterliche Klänge mit Rock-Elementen. Genau das richtige um abends zum Ausklang des Tages mit Besucher und Akteuren des Zunftmarkts Party zu machen. Aufgrund der mitreissenden Klängen und deutschen Texten, bleiben die Zuhörer sicher nicht lange auf ihren Plätzen sitzen.

 


Öffnungszeiten:

Freitag,    12.07.: 17:00 – 23:00 Uhr
Samstag, 13.07.: 11:00 – 23:00 Uhr
Sonntag,  14.07.: 11:00 – 17:30 Uhr

Wegezoll:
Erwachsene:                              8.- €
Gewandete/Jugendliche         6.- €
Kinder bis 16 Jahre                  frei
Behinderte                                 frei

 

Rückblick auf den Zunftmarkt 2018

You May Also Like