Gibt es Reutlingens Smombie -Schild bald als Souvenirartikel

Mit dem wild angebrachten Smombie -Schild schaffte Reutlingen weltweit positive Schlagzeilen und ging in den sozialen Netzwerken viral. So plötzlich wie es auftauchte, war es verschwunden. Nun ist es wieder da. Wird es nun Reutlingens neuester Merchandising-Artikel?

Werbung

Seit gestern hängt Reutlingens weltberühmtes Smombieschild ganz offiziell in der Stadt. Mitarbeiter der technischen Betriebsdienste TBR montierten das innovative Warnschild in Anwesenheit von Tanja Ulmer (StaRT Stadtmarketing) und  Susanne Goedicke (Direktorin Friedrich List Gymnasium) am Ausgang des Schulgeländes Richtung Klosterstrasse. Wenige Tage zuvor war das Warnschild mit den beiden Smartphonenutzern unbemerkt beim Hausmeister der Schule deponiert worden. Mit der Abmontage des Schildes waren der oder die ‚Täter‘ vermutlich der Stadt zuvorgekommen, die das Schild aus rechtlichen Gründen aus dem öffentlichen Straßenraum hätten entfernen müssen.

Susanne Goedicke präsentiert der Presse den neuen Standort für das weltberühmte Smobie Warnschild
FLG-Direktorin Susanne Goedicke präsentiert der Presse den neuen Standort für das weltberühmte Smombie Warnschild

 

Zur Urheberschaft des witzigen Verkehrsschildes, das weltweit mediale Beachtung fand, ist weiterhin nichts bekannt. Die unverhoffte Beachtung für unsere Stadt durch das Schild, will das Stadtmarketing gerne zur Imagesteigerung der Stadt nutzen. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich das Smombieschild zu einem der meist fotogarfierten Motive der Stadt entwickelt und wurde zum zweiten Kuriosum in Reutlingen nach der ‚engsten Strasse der Welt‘.

Smombie-Schild bald als Reisemitbringsel aus Reutlingen?

Das Smombie Schild könnte es bals als Aufkleber und Magnet geben
Das Smombie Schild könnte es bals als Aufkleber und Magnet geben

Gemeinsam mit Schulrektorin Susanne Goedicke überlegt man nun das Smombie-Warnschild als Aufkleber und Magnete in der Tourist Info am Marktplatz zu verkaufen. Das List-Gymnasium hatte solche Aufkleber und Magnete schon beim letzten Schulfest verkauft. Allerdings hatte man das Schild leicht angepasst und zwei jugendliche Smartphone-User anstelle der Business-Typen verwendet.

 

Die Geschichte um die neue Touristenattraktion geht weiter. Bleibt zu hoffen, dass es diesmal dauerhaft dort hängen bleibt. Im Bermudadreieck für Schilder beim Friedrich List Gymnasium nicht unbedingt selbstverständlich. Schließlich sucht man dort schon wieder nach der Gedenktafel, die am Eingangsbereich angebracht war.

 

Das könnte Dich ebenfalls interessieren:  Smombie-Warnschild in Reutlingen sorgt für bundesweite Aufmerksamkeit

 

You May Also Like