Gardenlife 2019 in Reutlingen startet an Christi Himmelfahrt

Vier Tage lang ist die Pomologie wieder Mekka für Blumen-, Garten- und Deko-Fans. Auf der Gardenlife 2019 vom 30. Mai bis 02. Juli geben 180 Aussteller Profi-Tipps und zeigen die Trends in Sachen Garten- und Terassengestaltung. Fast 30.000 Besucher kamen 2018 aus dem Südwestdeutschen Raum extra nach Reutlingen.

Werbung

Schauen, Schlendern, Schlemmen und Shoppen. Ob man einfach quer durch die Stände der Händler schlendern möchte, sich an der bunten Blumenpracht erfreuen will oder gezielt für den eigenen Garten einkaufen will – alles ist möglich. Hier finden sich zum einen alle Arten und Größen von Pflanzen für Garten, Balkon, Wintergarten und Wohnung. Doch auch alles andere was den Haus und Garten schöner macht, wie Dekorationsobjekte und Gartenmöbel aller Stilrichtungen.

Objekte und Möbel für Garten und Terasse unterschiedlichster Stilrichtungen sind ein Schwerpunkt der Gardenlife.

 

Bringen Sie ruhig etwas Zeit mit

Besucher der Gartenmesse sollten ruhig viel Zeit mitbringen. An allen vier Tagen gibt es sowohl ein buntes kulturelles Rahmenprogramm, als auch fachbezogene Vorträge.  Themen im Vortragszelt sind Staudenpflanzen, Obstbaumschnitt oder Gärtnern im Klimawandel, um nur einige zu nennen. Die Showbühne beim Glashaus sollte man ebenfalls im Auge behalten, da hier sowohl Garten-Profis zu Wort kommen, als auch musikalische Acts, wie Al Cats & The Roaring Tiger, Maybellen & Friends oder Mathais Wieczorek zu erleben sind. Für die  jüngsten Nachwuchsgärtner sind die wichtigsten Anlaufstellen die Picknickwiese und der Stand des Obst- und Gartenbauvereins.

Neues auf der Gardenlife 2019

Erstmals im Programm der Gardenlife ist die Pflanzenbörse. Am Freitag in der Zeit zwischen 11 – 14 Uhr bieten Hobbygärtner ihre selbstgezogene Pflanzen zum Verkauf an. 

Ebenfalls neu das Slow Food-Dörfle auf der Picknickwiese.  Ein Ort zum Chillen und Genießen. Das Slow Food-Convivium Tübingen/Neckar-Alb bietet leckere Kleinigkeiten an  und lädt täglich zur Weinprobe mit regionalen Winzern ein. An zwei Tagen erhalten Kinder hier eine Einführung ins Grillen.

Selbstverständlich gibt es weiterhin  die Foodtrucks und -stände beim Gewächshaus, um den Werkhof und verteilt über das Gelände. Bei der Auswahl sollte jeder etwas für sich finden.

 

Ein Meer von Blüten und Farben lassen die Herzen von Blumenfreunden höher schlagen. Egal ob Gartenbesitzer oder nicht?

Sechs Schaugärten präsentieren „L’avenir vert – die grüne Zukunft“

Die Nachverdichtung in Städten und Gemeinden hat zur Folge, dass Gartenflächen geringer ausfallen. Das stellt Gartenplaner vor besondere Herausforderungen. Zum einen will sich der Mensch seinen Erholungsraum schaffen, zum anderen sollen Gärten Bienen freundlicher werden. Idealerweise ist eine Ecke des Gartens für Nutzpflanzen reserviert. Sechs Garten und Landschaftsbauer aus der Region stellen Ihre Konzept für den „Garten der Zukunft“ vor. Ein Ansatz die Ausdehnung in die Höhe mit Hochbeeten, Wandbegrünung und Nutzung der Dachflächen.

Einer der Schaugärten im Jahr 2018

Zweimal täglich um 13:00 und 16:00 Uhr gibt es kostenlose Führungen durch die Schaugärten. Startpunkt ist der Stand 430 des Verbands der Garten-/ Landschaftsbauer. Hier liegen zudem die Info-Broschüre „Gärten der Zukunft“ und die Abstimmungskarten zur Wahl des schönsten Schaugarten aus. Mitmachen lohnt sich, denn es gibt etwas zu gewinnen.

 

 

 

 

’shiRT‘-Tipp: Die lange Einkaufsnacht am Samstagabend

Wenn sich am Samstag langsam die Dunkelheit über das Ausstellungsgelänge senkt, flammen tausende von Lichtern an den Verkaufsständen auf. Dann entfalten Windlichter, Gartenfackeln, Leuchtobjekte mit LEDs ihre volle Wirkung, die tagsüber verborgen blieb. Bis 22:00 Uhr ist die Gardenlife an diesem Abend geöffnet. In dieser besondere Stimmung können die Besucher weiterhin entspannt shoppen. Auf der Showbühne spielen an diesem Abend Alley & The Gators. Zu Songs 50er und 60er Jahre kann man so zudem sein Abendessen genießen.

Ein besonderes Erlebnis bietet die lange Einkaufsnacht bei Kerzenschein am Samstag.

kostenloses Park & Ride-Angebot

Um die Anfahrt zu erleichtern, kann der kostenlose Pendel-Service genutzt werden. Busse fahren alle 15 Minuten von den Parkplätzen Kreuzeiche und Hochschule zur Ausstellung und zurück. Die P-R Parkplätze sind dementsprechend ausgeschildert.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise:

Öffnungszeiten:
Do, Fr, So: 11:00-19:00 Uhr
Sa: 11:00-22:00 Uhr
Einlass bis 1 Stunde vor Veranstaltungsende

Eintrittspreise:
Tagesticket: 10,- €
2-Tagesticket: 16,- €
3-Tagesticket: 24,- €
4-Tagesticket: 30,- €
Feierabendticket: 7,- €
Erhältlich ab 2 Stunden vor Veranstaltungsende

Ausgenommen sind Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung, die gegen Vorlage einer Bescheinigung freien Eintritt erhalten.

Hunde dürfen mit auf das Gelände, müsser allerdings an der Leine geführt werden.

Weiter Infos auf der Website von Gardenlife 2019.

You May Also Like