SportScheck gibt Filiale in Müller Galerie auf

Der Münchener Sportartikel Händler SportScheck schließt seine Filiale in Reutlingen. Das Geschäft in der Müller Galerie ist die kleinste der bislang 19 Filialen. Nach nur fünf Jahren in Reutlingen kommt nun der Rückzug.

Werbung

Ende Mai überraschte das Unternehmen mit der Ankündigung, dass die Filiale am 31.07.2018  geschlossen wird. Zeitgleich begann der Räumungsverkauf auf allen Etagen. Nur fünf Jahre dauerte das Gastspiel des Sportartikelhändlers in Reutlingen. Ein Novum damals, die geringe Shop-Größe  mit ’nur‘ 1.500 qm. Reutlingen war und blieb die kleinste der 19 Filialen. Anscheinend hat sich dieses Konzept nicht bewährt.

SportScheck steckt im Restrukturierungsprozess

In der Branche ist es kein Geheimnis, dass bei der zur Otto Group gehörende Kette Kosten reduziert werden müssen und Filialen auf dem Prüfstand stehen. Aus der Konzern-Zentrale heißt es dazu: „SportScheck Filialen haben, wie alle Einzelhändler, mit Frequenzrückgängen zu kämpfen. Am Standort Reutlingen haben wir diesen Rückgang leider besonders zu spüren bekommen. Nach einer ausführlichen Prüfung sämtlicher Maßnahmen und Abwägung verschiedener Alternativen sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass wir die Filiale Reutlingen zum 31.07. schließen müssen. Dieser Schritt fällt uns gerade im Hinblick auf die betroffenen Mitarbeiter sehr schwer.“ Elf Mitarbeiter sind wohl von der Schließung betroffen.

Ist Reutlingen kein gutes Pflaster für Filialisten?

Shoppen_in_Reutlingen fragt sich, was macht den Standort Reutlingen für namhafte Filialisten so unattraktiv? Esprit, More&More, Görtz, S.Oliver und jetzt SportScheck kehren Reutlingen den Rücken. Andere Ketten wie ZARA, Bershka oder Starbucks hat es nie in unsere Stadt gezogen. Was läuft falsch? Selbstverständlich ist eine hohe Anzahl von Filialisten nicht zwangsläufig ein Beleg für Qualität einer Fußgängerzone, doch sie bereichern das Angebot. Angesagten und trendigen Filialbetrieben gelingt es  leichter junge Leute in die Innenstadt zu ziehen und wieder für das klassische Shoppen zu begeistern. Davon könnten in Zukunft alle übrigen Einzelhändler profitieren.

 

Ergänzende News vom 07.062018: SportScheck geht – Woolworth kommt

 

You May Also Like